Pilotprojekt LED-Technik geht an den Start

Pilotprojekt LED-Technik geht an den Start

Am 23. März 2017 startete die Stadt Trebbin das mit verschiedenen Unternehmen initiierte beispielhafte Pilotprojekt auf dem Schulhof in Trebbin.

Folgende Mehrwertdienste standen bei der Entwicklung des Projektes im Mittelpunkt:

  • Energieeffiziente LED Beleuchtung des Geländes
  • Freies Internet im Schulbereich der Grund- und Oberschule als „Mehrwert“
  • Schaffung einer Infrastruktur für intelligente Mess- und Steuerungstechnik für die öffentlichen Gebäude.
  • Möglichkeit der Erweiterung der Anlage
  • Nachträgliche Einbindung zukunftsträchtiger Technologien

Verbrauchskosten sparen!

Im Zuge der Umsetzung des Klimaschutz- und Energiekonzeptes bietet die Stadt Trebbin in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale Brandenburg drei Beratungen zum Senken der Verbrauchskosten für Hauseigentümer an.

1. Termin - 21.02.2017:
Heizcheck der Verbraucherzentrale „Prüfen ob Ihre Heizung richtig läuft“.
2.  Termin - 07.03.2017:
Thema: „Nachträgliche Wärmedämmung an Wohngebäuden“
3.  Termin - 02.05.2017:
Es wird ein „Sanierungsplan für Wohngebäude“ vorgestellt.

Trebbin wird "dena - Energieeffizienz Kommune"

dena verleiht Auszeichnung für vorbildliches Energie- und Klimaschutzmanagement

Trebbin wird „dena - Energieeffizienz Kommune“

Trebbin/Berlin, 12. November 2016. Die Stadt Trebbin darf sich als erste von acht Kommunen, die an einer Beratungsreihe zum Energiesparen der Deutschen Energie-Agentur (dena) teilgenommen haben, dena-Energieeffizienz-Kommune nennen. Mit diesem Titel würdigt die dena das bisherige Engagement der Brandenburger Kleinstadt in Sachen Energieeffizienz und Klimaschutz. Die Zertifizierungsurkunde wurde am Samstag im Rahmen der Wirtschaftswoche des Landkreises Teltow-Fläming im Beisein des Landkreis-Beigeordneten, Detlef Gärtner, an den Bürgermeister der Stadt, Herrn Thomas Berger, übergeben.

Stadt Trebbin nimmt zweites Elektroauto in Betrieb

Stadt Trebbin nimmt zweites Elektroauto in Betrieb

Mit Verabschiedung des Trebbiner Klimaschutz- und Energiekonzeptes durch die Stadtverordnetenversammlung im Dezember 2014 setzt die Stadt auch auf klimafreundliche Alternativen zur Nutzung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren. Sie hat im Landkreis eine Vorreiterrolle hinsichtlich der Verbreitung von Elektrofahrzeugen und der Schaffung entsprechender Infrastruktur übernommen.

Am 11. Oktober 2016 hat die Stadt Trebbin ihr zweites Elektroauto, einen "e-Golf" als Dienstfahrzeug für die Mitarbeiter in Betrieb genommen und damit einen weiteren Schritt zur Verbesserung der klimafreundlichen, betrieblichen Mobilität vollzogen.

Energie-Messe am und im Sportkomplex Trebbin

Wappen Energiemesse

Im Rahmen der Wirtschaftswoche des Landkreises Teltow-Fläming fand in Trebbin am 12.11.2016 eine Energie-Messe statt.

Verschiedene konkrete Klimaschutzmaßnahmen wurden in Trebbin bereits auf den Weg gebracht. Unter anderem sind die Maßnahmen im Bereich der Elektromobilität beispielgebend für andere Kommunen, Maßnahmen für die Verbesserung der Gebäudeeffizienz tragen erste Früchte. Verschiedene Unternehmen haben sich auf der Energie-Messe in Trebbin präsentiert, standen für Fragen bereit und konnten wertvolle Energiespartipps für Bürger geben.
Die Stadt Trebbin wurde durch die Deutsche Energie Agentur zur "Energieeffizienz Kommune" ausgezeichnet.

Am Nachmittag gab es außerdem eine Filmvorführung "Leben mit der Energiewende 3.1" mit anschließender Podiumsdiskussion.

Neuregelungen für Elektrofahrzeuge auch in Trebbin

Seit 2015 eröffnet das vom Bundestag beschlossene Elektromobilitätsgesetz die Möglichkeit, für elektrisch betriebene Fahrzeuge (Elektrofahrzeuge) bestimmte Ermäßigungen oder Befreiungen einzuführen. Trebbin hat neben vielen anderen Städten in Deutschland von dieser Neuerung bereits Gebrauch gemacht.

Klimaschutz- und Energiekonzept beschlossen!

Photovoltaik-Anlage 15 Monate nachdem die Städte Luckenwalde, Jüterbog und Trebbin den Start für das Klimaschutz- und Energiekonzept gegeben hatten, wurde dieses im September 2013 im Kreishaus in seiner Endfassung vorgestellt. Die Arbeitsgruppe KEMA/KEM/IVAS präsentierte die Ergebnisse des Konzeptes und zeigte anhand eines Aktionsszenarios Einsparpotentiale für die Städte auf.

100 % Elektrisch

Nissan Leaf

Die Stadt Trebbin will ein Zeichen setzen und ist seit dem 15. Mai 2014 Vorreiter der emissionsfreien Elektromobilität. Das neue Dienstfahrzeug der Stadt, ein NISSAN LEAF wurde an diesem Tag vom Autohaus Wegener an Bürgermeister Thomas Berger übergeben. Das Auto wird zu 100% elektrisch betrieben und leistet damit einen Beitrag zur Verringung des Co2-Ausstoßes durch Mobilität.

Standorte Elektrotankstellen

Wappen Energiemesse

Das Klimaschutzkonzept der Stadt Trebbin sieht einen beschleunigten Ausbau der Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge im Stadtgebiet vor. Die Standorte der Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Trebbin und den Ortsteilen werden regelmäßig aktualisiert und sind auf der europaweiten Ladesäulenplattform www.goingelectric.de zu finden.

Erfahrungen aus einem Selbstversuch mit dem e-Bike

Klimaschutz in der Praxis - von Bürgermeister Thomas Berger

Erfahrungen aus einem Selbstversuch mit dem e-Bike „Deutschland alleine kann für den Klimaschutz wenig erreichen.“ „Das müssen die da oben regeln, wir sind doch nur ein kleines Licht“. Wenn ich mich angesichts von lebensbedrohlichen Flutwellen, Verwüstungen durch Windhosen und Tornados, ungewöhnlich starken Regenfällen und katastrophalen Gewitterlagen in den letzten Jahren mit solchen Aussagen konfrontiert sehe, dann frage ich mich bei solchen und ähnlichen Zitaten, die eine gewisse Ignoranz der Notwendigkeit zum Handeln zum Ausdruck bringen, wo denn nun unsere deutsche Zivilcourage gerade in dieser lebenswichtigen Frage geblieben ist.

Energiesparkiste in der Stadtbibliothek erhältlich!

Energiekostenmonitor

Das Umweltbundesamt stellt in Zusammenarbeit mit der No-Energy-Stiftung für Klimaschutz und Ressourceneffizienz Bibliotheken in ganz Deutschland mittlerweile mehr als 1.200 Energiesparpakete zur Verfügung. Hier können sie ausgeliehen und dann zuhause eingesetzt werden. Auch Lehrerinnen und Lehrer können bei der Stiftung kostenlos Energiesparkisten für den Schulunterricht ausleihen.