Kläranlage läuft nach anfänglichen Problemen jetzt ordnungsgemäß

Die Untere Wasserbehörde der Kreisverwaltung teilt mit, dass die mobile Kläranlage für die Entsorgung der Abwässer aus der Traglufthalle nach anfänglichen Problemen jetzt störungsfrei funktioniert. Die für 300 Nutzer ausgelegte Kläranlage musste auf den Sparbetrieb runtergefahren werden, weil entgegen der früheren Schätzungen nur dauerhaft bis zu 90 Personen in der Notunterkunft untergebracht sind. Ein Ausfall der Lüftung hatte Anfang Juli für eine Trübung des gereinigten Abwassers geführt. Nach Instandsetzung der Lüftungsanlage läuft die Kläranlage seitdem störungsfrei. Es wurde vereinbart, dass täglich Sichtproben durchgeführt werden, darüberhinaus erfolgt einmal monatlich eine Wasserprobe. Bisher konnten keine Überschreitungen der Grenzwerte festgestellt werden.