Dachsanierung Bauernmuseum abgeschlossen

Dachsanierung Bauernmuseum

Die Arbeiten am neuen Reetdach des Bauernmuseums konnten kurz vor Weihnachten abgeschlossen werden. Für die Finanzierung der Maßnahme in Höhe von rund 68.700 € erhielt die Stadt Trebbin eine 75-prozentige Zuwendung des Landes Brandenburg für die Förderung der ländlichen Entwicklung im Rahmen von LEADER.

Als einer der letzten Arbeiten erfolgte das Aufbringen der Abdeckung des ungenutzten Schornsteins aus Sicherheitsglas. Dadurch ist es möglich aus der "Schwarzen Küche" des Museums in den Himmel zu schauen. Außerdem wurden zwei Pferdekopfpaare als Zierrat am Giebel montiert. Dies wurde durch eine Spendenaktion des Blankenseer Heimatvereins möglich.

Museumsleiterin Carola Hansche war begeistert von der sehr guten Arbeit der bauausführenden Firma "Weichert Reetbedachung & Ökobau GmbH Berlin". Sie konnte auch von einem großen Interesse an den Sanierungsarbeiten der Blankenseer/innen sowie viel Verständnis bei Einschränkungen während der Bauarbeiten berichten.