Eröffnung Naturparkausstellung

Eröffnung Naturparkausstellung

Blankensee – Am Dienstag, den 25. Februar eröffnete die Vorstandsvorsitzende des Landschafts-Fördervereins Christa Schmid feierlich die neue Dauerausstellung des NaturParkZentrums am Wildgehege Glauer Tal. Unter den Gästen waren neben Landrätin Kornelia Wehlan auch die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister Frau Monika Nestler, Herr Thomas Berger und Herr Reinhard Mirbach. Im Anschluss an die Eröffnung lud der Landschafts-Förderverein zum Ausprobieren der neuen Ausstellung ein.

Der Meteorit von Trebbin

Meteorit von Trebbin

Am 1. März 1988 gegen 13.30 Uhr nahmen Mitarbeiterinnen der GPG Blumenstadt Trebbin ein zischendes Geräusch wahr, und unmittelbar danach ein Krachen und das Geräusch zersplitternden Glases. Am nächsten Tag wurden Gesteins-Bruchstücke gefunden. Es stellte sich heraus - in Trebbin war ein Meteorit niedergegangen.

25 Jahre danach, am 15. Dezember 2013, wurde im Rahmen des 5. Deutschen Meteoriten-Kolloquiums in Trebbin von Bürgermeister Thomas Berger und Rainer Bartoschewitz, Teilnehmer des Kolloquiums, eine Informationstafel in der Trebbiner Bahnhofstraße eingeweiht. Dort erhält der Betrachter interessante Informationen zum Meteoriten-Fall von Trebbin.

Sehenswürdigkeiten

Clauert am Wasser
Am Clauert Rundweg
Park Blankensee
Park Blankensee
Schild Naturpark
Schild Naturpark

In Trebbin und seinen Ortsteilen gibt es viel zu entdecken!

Bummeln Sie auf dem Clauert-Rundweg durch die Stadt, wandern Sie über den Löwendorfer Berg mit Aussichtsturm in den Naturpark Nuthe-Nieplitz und zum Wildgehege in Glau, machen Sie einen Abstecher in den schönen Ort Blankensee, der mit Bauernmuseum, Schloss, Sudermannpark, Bohlensteg und Alter Schmiede einiges zu bieten hat oder besuchen Sie die Kirche St. Marien in Trebbin sowie die kleinen hübschen Dorfkirchen in den Ortsteilen.

Zu einem besonderen Highlight in Trebbin ist das jährliche Konzert des ortsansässigen Symphonic Pop Orchestra geworden.